Integration durch Bildung

Schüler mit nur geringen oder keinen Deutschkenntnissen besuchen an unserer Schule drei sogenannte Deutschklassen, in denen der Schwerpunkt des Unterrichtens auf dem Erlernen der deutschen Sprache liegt. Diese Klassen besuchen auch Kinder umliegender Gemeinden. Nach einem Jahr des Besuchs einer Deutschklasse kann das Kind - je nach Kenntnisstand - wieder zurück in die Heimatgemeinde, um dort eine reguläre Grundschulklasse zu besuchen.

Ganztagesangebot für Deutschklassen

Ein wichtiges Ziel des Europäischen Sozialfonds ist die Förderung der Chancengleichheit in Ausbildung und Beruf. Für Schülerinnen und Schüler, die ohne Deutschkenntnisse im schulpflichtigen oder berufsschulpflichtigen Alter nach Bayern kommen, ist eine Förderung des Spracherwerbs eine wesentliche Voraussetzung der Teilhabe am hiesigen Bildungsangebot. Durch die Einrichtung eines gebundenen Ganztagsangebots von Übergangsklassen an Grund- und Mittelschulen, wird die Integration und der Spracherwerb der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern gefördert und ihre Chancen auf eine begabungsgerechte Teilhabe am Bildungsangebot verbessert.

Ganztag in Kirchseeon

Von den drei Deutschklassen in Kirchseeon wird eine im offenen Ganztag unterrichtet, eine Klasse, die im Kombination der Jahrgangsstufen drei und vier unterrichtet wird und eine zweite Klasse besuchen den gebundenen Ganztag. Durch die Bereitstellung umfangreicher finanzieller Mittel durch den europäischen Sozialfond werden für diese Klasse zusätzliche Lehrerstunden und auch die Begleitung durch eine Sozialpädagogenstelle ermöglicht. Der Unterricht endet für diese Schüler um 15.30 Uhr. 
Der Übertritt nach der vierten Jahrgangsstufe kann durch Probeunterricht und einen Nachweis der Eignung auch auf andere weiterführende Schulen als die Mittelschule erfolgen.

Mit diesem Modell wird der Spracherwerb als zentrales Element des Unterrichts in Deutschklassen als Weiterführung der Übergangsklassen zu einem erfolgversprechenden Integrationsansatz.

FK